Die Mitbewohner - unsere 3 Maine Coons

Dienstag, 10. März 2015

Halluzinationen oder da steht ein Reh im Beet

Naturnah gärtnern ist ja in, durchaus sinnvoll und grundsätzlich bin ich da auch voll dabei aber so manches mal, da wächst mir das naturnah doch ein wenig zu nah an bzw. in den Garten hinein. Ich habe es ja schon länger befürchtet und die Spuren im Garten ließen darauf schließen aber als sich die wilde Natur da auf einmal so hautnah und unverfälscht zeigte, da war ich doch einigermaßen verblüfft :-)

Da sitzt die Blogtante ganz gemütlich, ziemlich verschlafen, maulfaul aber zufrieden im Wintergarten mit dem Lieblingsspielgefährten, trinkt den Morgenkaffee, das Schwarztier schnurrt auf dem Schoss, die Nessie umschmeichelt Ihren! Olaf und das dicke Tier - aka Titus - sonnt sich im Garten. Auf einmal sehe ich, wie der Titus im Schleichgang durch Gehege kriecht und dabei versucht doppelt so groß aus zu sehen, als er ohnehin schon ist. - Ach, wird wohl wieder auf Mäusejagd sein oder die frechen Krähen sind in der Nähe....




..... und dann kam er! In aller Seelenruhe, völlig unbeeindruckt vom sich aufplusternden Kater, schlenderte er den Hang hoch und stapfte mitten hinein in mein "heiliges" Staudenbeet.
Zu schade, dass in diesem Moment keiner ein Foto vom LSG und mir gemacht hat :-) Ich glaube, wir haben Beide ziemlich deppert aus der Wäsche geguckt. Die Fotoqualität ist insgesamt nicht so doll aber nachdem wir aus unserer Erstaunen-Starre erwacht waren und ich losgespurtet war um die Kamera zu holen, in der Hoffnung, dass sich der Gast nicht schon wieder verflüchtigt hat, hab ich einfach durch die Scheibe geknippst.
Ja, da schlenderte nun also ein ausgewachsener Rehbock durch den Garten und war eifrig dabei die frischen Austriebe der Stauden (Bergenienblätter scheinen eine echte Reh-Delikatesse zu sein) in sich hinein zu futtern. Irgendwie schon toll und ohne Zweifel ein wunderschönes Tier aber.....
.... nöööööö!!! Nicht genug, dass mir die Wühlmäuse in diesem Jahr alle (knapp 250!) Tulpenzwiebeln gefuttert haben, nun auch noch ein Reh? Naja, wir waren schon fasziniert und der Titus war ihm immer dicht auf den Fersen. Das störte das Böckchen aber in keinster Weise - ein kurzer Blick.....
was willst DU??...
... völlig ungeniert ein wenig Juck am Kopf beseitigt und dem Kater damit wohl auf Rehart den Stinkefinger gezeigt "..Du kommst eh nicht an mich ran...", um dann die leckere Mahlzeit fort zu setzen :-).


Ich habe mir das 10 Minuten angeguckt und dann befunden, nun reichts. Sprich, ich habe das hübsche aber nicht wirklich im Garten erwünschte Tier verscheucht. Zurück blieben eine Menge abgeknabberte Pflanzen, überall im Garten verteilte Köttelchen (naja, immerhin Dünger als Bezahlung hat er da gelassen), ein zutiefst empörter Kater und eine Blogtante samt LSG, die zwischen Entzücken und Entsetzen schwankten.


Kommentare:

  1. Was für eine entzückende Begegnung. Hast du dir schon überlegt, was du ihm zum Fressen anbietest, wenn er das nächste Mal die Familie mitbringt? :-))

    AntwortenLöschen
  2. Hihi....noch ist ja genug Botanik über, da würde auch die Großfamilie satt *grummel-grmpffff* Es war ja wirklich überaus hübsch aber ich wäre nicht böse, wenn er sich bei meinem Anblick so erschreckt hätte, dass er der Verwandtschaft erzählt "...geht da besser nicht hin..." :-) Lieben Gruß in die Schweiz!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    kenne das "Problem" aus erster Hand:)
    Einerseits ist es großartig, wenn die Tiere mitten im Garten stehen, kommt ja nicht so wirklich oft vor. Aber andererseits ist es doch zum Weinen, wenn sie alles abfressen, auch wenn sie noch so süß sind. Habe lange, wahrscheinlich viel zu lange, zugesehen, immer mit der Überlegung, die armen Tiere haben ja kaum Lebensraum mehr, nichts zu fressen, etc.etc.. Bis dann eines Tages eine ganze Rehfamilie vor mir stand, relativ unerschrocken, bereit sich ihr Futter zu organisieren...das war dann der Moment, an dem ich mich entschieden habe, doch endlich einen Zaun zu errichten :)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Fotos :D deine Katze passt genau auf, dass er ja nichts falsches macht :) süß!

    Auf meinem Blog läuft gerade eine Blogvorstellung, wenn du Lust hast kannst du gerne mitmachen :D www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    Liebste Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen

Klar freue ich mich über eine Nachricht von Euch, Kommentare aller Art wären fein aber seid nicht zu hart mit mir ;-)