Die Mitbewohner - unsere 3 Maine Coons

Donnerstag, 4. September 2014

zart in den Herbst

...nur ein kleiner Vorgeschmack, was kommt - ist das nicht ein wunderhübsches Duo :-) ?

Kommentare:

  1. Die weißen Blüten sind wirklich zauberhaft.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Anette, ich finde sie auch ganz besonders schön und freue mich, dass sie sich so ganz langsam im Garten etabliert :-)
      LG
      Barbara

      Löschen
  2. Die Fuchsie ist nicht etwa winterhart? Dann müsste ich nämlich SUBITO einen Ableger haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dohochhh Bea, die ist winterhart. Ein eher feuchtes Plätzchen im Halbschatten, nicht zu windig und in den ersten Jahren einen leichten Winterschutz. Sie frieren i.d.R. im Winter komplett zurück, dann schneide ich das dürre Zeugs ab und spätestens Ende Mai (immer sehr spät) treiben sie zuverlässig wieder aus. Diese hier ist noch miniklein - ich zege im nächsten Post meine rote, winterharte Fuchsie, die ist riesig. Von der könntest Du jederzeit und gerne einen Ableger bekommen - von der weißen vielleicht im nächsten Jahr - wie gesagt noch minderjährig und sehr klein ;-)

      Lieben Gruß
      Barbara

      Löschen
  3. Danke fürs Angebot, liebe Barbara. Rote, winterharte Fuchsien haben wir selber. Die wachsen bei uns wie blöd, auch wenn sie jeden Frühling neu austreiben müssen. Hast du diese Fuchsien schon mal in Irland gesehen? Dort bilden sie meterhohe Hecken.
    Auf welchen Namen hört das zarte weisse Gewächs?

    AntwortenLöschen
  4. Die hat den ganz und gar unspektakulären Namen - Fuchsia magellanica 'Alba' ;-)
    Ja in Irland und auch Schottland gibt es gigantische, wunderbare Fuchsien-Hecken - selbst auf den Orkneys hab es riesige.

    AntwortenLöschen

Klar freue ich mich über eine Nachricht von Euch, Kommentare aller Art wären fein aber seid nicht zu hart mit mir ;-)