Die Mitbewohner - unsere 3 Maine Coons

Montag, 21. April 2014

schon wieder ein Teich am Hang? - Es war einmal ein Bachlauf....

Also eigentlich sollte es hier ja mit dem Reisebericht Nordirland weiter gehen (der ist natürlich nicht aufgehoben und folgt in Kürze!) aber, außergewöhnliche Aktionen verlangen nach einer Planänderung :-)

Ich hoffe die Überschrift hat Euch neugierig gemacht - Wie??? Es war einmal ein Bachlauf.....Äh, ja......der Lieblingsspielgefährte (LSG) und die Blogtante haben anscheinend wahnsinnig Langeweile und so haben wir in einem akuten Anfall von "Nach dem Projekt, ist vor dem Projekt" den Bachlauf abgebaut, bzw. wohl eher abgerissen. Was soll man sonst auch Ostern machen - Spazierengehen, Eiersuchen- und werfen, gemütlich Kaffeetrinken oder einfach nur die Sonne genießen? Nöööö - also sieht es derzeit im unteren Gartenbereich mal wieder so aus.
Steinhaufen und Eimer in allen Ecken, die Teichpumpe zwischengeparkt in einem formschönen Speiskübel und ich leicht panisch stehts bemüht, dass ja keinem der Pflänzchen bei all der Bautätigkeit ein Blättchen gekrümmt wird. Aber wozu das Ganze?

Ihr erinnert Euch? So sah der Bachlauf noch im Herbst 2013 aus.
Eigentlich doch recht hübsch, gab es nichts dran aus zu setzen. Doch leider leckte er an einigen Ecken und der Wasserverlust im Teich wurde immer augenscheinlicher. Nicht zuletzt sorgte das stetig austretende Wasser dafür, dass einige Stellen am Hang zu Feuchtbiotopen mutierten. Es war nicht ganz einfach zu orten, wo den nun das Wasser austritt aber nach einigem Hin- und Her haben wir uns entschlossen den ganzen Bachlauf neu zu bauen. Das wir es beim ersten Mal nicht wirklich schlecht gemacht hatten zeigten die Abrissarbeiten. Von wegen, wir räumen die Steine weg und erneuern die Folie - schweres Gerät (Brechstange und Hammer) musste her.

Wir haben uns also am Ostersonntag kurz entschlossen damit beschäftigt eine neue Baustelle zu eröffnen.
So sah das Elend nach ca. 2,5 Stunden Steine rausklauben und raushauen sowie die obere Lage Folie entfernen aus. Garnicht so einfach, da natürlich der ganze Dreck nicht in den Teich rutschen sollte und es auch nicht zu laut werden durfte...Ostersonntag, keine gute Idee ;-).

Das Weiße oben ist das Schutzvlies, vorne sieht man noch ein Stück Folie und darauf die Reste der vermörtelten oberen Matte. Fragt nicht, wie oft ich den Bachlauf hoch und runter geklettert bin *ächzzzzz*

 Hier nochmal der Blick von Oben - die Pflänzchen direkt am Rand habe ich vorher soweit wie möglich ausgebuddelt, so dass sich der Schaden in Grenzen hält. Das Material (Vlies, Folie, Mörtelmatte) hat jedenfalls mehr als überzeugt und wir werden genau damit wieder bauen, nur dieses Mal mit etwas mehr, bzw. etwas höherem Rand.
Und wie geht es jetzt weiter? Inzwischen sind alle Matten und Folien entfernt und die blanke Erde kann neu modelliert werden. Neue Folie ist bestellt und wenn alles gut läuft und der Wettergott mitspielt, werden wir wohl am WE rund um den 1. Mai mit dem Wiederaufbau beginnen. Drückt mal die Daumen, dass das alles so funktioniert und bald wieder ein Bächlein den Hang runter plätschert.



Kommentare:

  1. Auch ein workaholic? :-D Bin gespannt, wie es weiter geht!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hüstell - an sich bin ich eine faule Socke :-) aber bei schönem Wetter da kribbelts in den Fingern und Garten ist ja keine Arbeit sondern selbstgewähltes Leid.....ganz ehrlich...ich bin auch gespannt wie es weiter geht.
      LG
      Barbara

      Löschen
  2. Wer einen solchen Garten sein eigen nennt und darüber hinaus ausreichend Flausen im Kopf hat, braucht offenbar kein Fitness-Abo...! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Flausen im Kopf *ggg* sehr schön und treffend - also in der Gartensaison brauch ich sicher kein Fitness-Abo aber gestern haben meine Knochen schon über die rüde Behandlung am Sonntag protestiert :-)

      Löschen
  3. Solche Ideen bekommt man irgendwie immer dann, wenn Krawallmachen verboten ist, oder?
    Ich bin gespannt auf Bachlauf 2.0 .

    AntwortenLöschen
  4. Hmpfff, ja - also ich weiß auch nicht was das ist aber immer wieder Sonntags stehe ich so sinnend in der Rabatte und mein Gefühl sagt mir, dass ich unbedingt, eigentlich, sofort, bzw. umgehend den Rasen mähen, diesen oder jenen Strauch runterraspeln, nach 1,5 Jahren endlich mal wieder die Terrasse kärchern oder was lärmender Dinge mehr sind erledigen müsste. Gott sei Dank fallen dem LSG dann meist wunderbare Ersatzhandlungen ein, die dann zwar nicht lärmen aber schweißtreibend sind ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara,
    ich weiß nicht warum, aber jetzt habe ich Muskelkater in den Oberschenkeln. Kann es sein, dass ich im Gedanken mit dir den Bach rauf und runter gesprungen bin?
    Bin schon gespannt und warte auf deinen Bericht vom 1. Mai, der ja schließlich "Tag der Arbeit" ist. *gggg*
    LG. Regina

    AntwortenLöschen

Klar freue ich mich über eine Nachricht von Euch, Kommentare aller Art wären fein aber seid nicht zu hart mit mir ;-)