Die Mitbewohner - unsere 3 Maine Coons

Mittwoch, 11. Juni 2014

Pfingsten - die Ruhe vor dem großen Sturm

Pfingsten ist nun auch schon wieder rum - hui war das heiß - und zum Glück ist auch der große Sturm vorbei. Einige von Euch werden den Sturm live erlebt haben und hoffentlich ist niemand zu Schaden gekommen. Unsere Nachbarstädte Düsseldorf, Essen und Bochum hat es heftig erwischt und immer noch sind ganze Straßenzüge gesperrt. Überall am Wegesrand liegen umgefallene Bäume, meinen Weg zur Arbeit (u.a. über die A40) säumen Schallschutzwände über denen umgefallene Bäume hängen und viele Bürgersteige sind abgesperrt, da natürlich immer noch Dachpfannen von den Dächern rutschen können.

Schon spooky aber wir hier im Tal an der Wupper haben großes Glück gehabt. Was soll ich über ein paar umgefallene Röschen oder platt geregnete Stauden lamentieren, wenn nur 30 km weiter das pure Chaos herrscht. Der Sturm war auch hier heftig und es hat geregnet wie aus Kübeln aber im Großen und Ganzen sind wir heil davon gekommen und heute sah es im Garten schon wieder fast so fein aus, wie es die Fotos unten zeigen.

Alle Fotos entstanden am Pfingstsonntag - kurz bevor der Himmel schwarz wurde.

Der Vorgarten und die Topfparade vor dem Schuppen explodiert derzeit und alles blüht wie verrückt um die Wette. So langsam wird es Zeit für den jährlichen Schnitt der Eibenhecke aber da warte ich lieber ein paar kühlere und bedeckte Tage ab.

Die Staudenbeet stehen, nicht zuletzt auch dank des reichlichen Wassers von Oben, prächtig da und so wechselt eine Staude die andere ab - unten sieht man die hohen Samenstände der Camasien und die Samenkugeln von Allium Purple Sensation, während Allium christophii in Vollblüte steht und dieses Jahr ganz besonders große Blütenkugeln hat. Der Lavendel fängt an zu blühen und die Herbstastern wachsen so ganz langsam aus dem Staudendickicht hervor, um dann im September zu blühen.
 

Auch die Rosen geben derzeit alles und die Hortensien freuen sich über das feucht-warme Wetter und fangen so nach und nach mit der Blüte an.


Und alles ist viel viel größer bzw. höher als sonst - der Fingerhut wächst mir über den Kopf - ich habe mal den längsten gemessen - 2,52 m ....wow! Leider sind diese Riesen dann nicht mehr standfest und die schönen Fingerhüte oben auf dem Bild sind dem Sturm zum Opfer gefallen aber wie schon geschrieben - wenn das alles ist.
Euch allen eine schöne Restwoche, hoffentlich ohne weitere Stürme und demnächst gehen wir mal wieder auf Reisen, na und die felligen Mitbewohner wollen sicher auch mal wieder zu Wort kommen :-)

Lieben Gruß an Euch alle von der Blogtante


Kommentare:

  1. Sehr schöne Eindrücke Deines Gartens, wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Sabine - derzeit ist es eine wahre Pracht :-)

    AntwortenLöschen
  3. Prachtvoll! Man sieht die Liebe und - die Arbeit :)
    LG
    Elis

    AntwortenLöschen

Klar freue ich mich über eine Nachricht von Euch, Kommentare aller Art wären fein aber seid nicht zu hart mit mir ;-)