Die Mitbewohner - unsere 3 Maine Coons

Montag, 3. März 2014

Gedanken


Sonnenblumen - Inbegriff des Sommers, so einfach aber beim näheren Hinschauen so unendlich komplex, die Hummeln und Bienen lieben Sie und die Gärtnerin erst recht.

Gelb - als ich 2005 mit dem Gärtnern begann war Gelb in allen Gartenzeitschriften und auch Gartenforen die absolute "Un-Farbe". Alle Welt mochte lila, rosa, weiße, maximal blaue, romantisch angehauchte Beete. Gefüllte, englische Rosen, Rittersporn, Geranium, Digitalis und co. alles aber bitte auf keinen Fall Gelb! Als schreiend und Augenkrebs verursachend wurde diese starke Farbe verkannt aber....

Sinneswandel - Moden kommen und gehen und dies scheint auch im Garten zu gelten. Seit 1-2 Jahren sieht man sie so nach und nach wieder. Kräftige Feuerbeete in satten rot, orange und Gelb! Tönen. Auch mal echte Farbschocker, wie sie vor einigen Jahren in Publikationen noch undenkbar gewesen wären, da stehen gelbe Blumen neben rosa blühenden oder auch einfach kunterbunt durcheinander.

Schön? - Schön ist was gefällt. Mal bestimmt es der Mainstream, mal ein tiefes Gefühl, Kindheitserinnerungen spielen sicher eine Rolle und oft genug lassen wir uns unterbewusst von Trends beeinflussen, auch wenn wir uns nach Kräften dagegen wehren.

Ich? - Ich mag Sie, die knalligen, kräftigen, starken Farben. Ich mag das satte Gelb der Sonnenblume, das strahlende Gelb einer Löwenzahnwiese, das vorwitzig, gelbe Gesichtchen eines Gänseblümchens. Mal mehr mal weniger und im Frühling oder Spätsommer sehr viel mehr als an einem Frühsommerabend.

Kommentare:

  1. Hach, Sonnenblumen - wunderschön - und ich bin da überhaupt nciht modebewusst, ich mag Blumen oder ich mag sie nicht. Und nun meine Frage: säst Du sie selbst aus? Wenn ja, wann? Mein Garten ist zum größten Teil eher schattig (jedenfalls den größten Teil des Tages), sollte man die Sonnenhungrigen dann eher auf der Fensterbank vorziehen??
    Ich kenne das mit dem Gartenübernehmen und erstmal ein Jahr lang angucken auch. Das ist sehr wichtiger Ratschlag für alle, die einen angelegten Garten übernehmen...!
    Liebe Gärtnerinnen-Grüße aus dem (nur hügeligen) Raum Hannover - Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit, willkommen hier und dank Dir für Deinen lieben Kommentar. Ich bin bei Sonnenblumen ganz faul und pragmatisch - sprich, ich stecke einfach über all wo ich gerne welche hätte die Samen direkt ins Beet. Lieber ein paar mehr, ein paar kommen immer hoch. Die stärksten Sämlinge bekommen dann zwischendurch mal ein bisschen Fluessigduenger und das wars. :-) Die Schöne auf dem Foto ist allerdings ein nettes Andenken an die Winter Vogel Fütterung.....die durfte in einer Pflasterfuge wachsen :-) LG Barbara

    AntwortenLöschen

Klar freue ich mich über eine Nachricht von Euch, Kommentare aller Art wären fein aber seid nicht zu hart mit mir ;-)